Gemeente De Panne

Büste von Seraphyn Dequidt DE

IMG_20200611_114811.jpg

Titel               Büste von Seraphyn Dequidt
Entwurf          Monique Mol
Material          Bronze
Aufstellung     2011
Standort        Kerkstraat 53

Seraphyn Dequidt wurde am 3. Januar 1858 in Oeren geboren. Nach seiner Priesterweihe wurde er 1882 Lehrer am Kolleg von Veurne, 1893 Direktor des St. Leocollege in Brügge und 1906 Pfarrer in De Panne. Er war mit Guido Gezelle und Hugo Verriest befreundet und schrieb auch Gedichte und Erinnerungen an sein Heimatdorf. In De Panne wurde Pastor Dequidt besonders für seine Bemühungen um den Bau eines Hafens für die örtlichen Fischer geliebt. Um die Jahrhundertwende verfügte De Panne nach Ostende über die größte Fischereiflotte der gesamten belgischen Küste. Das Projekt war zwar fast abgeschlossen und genehmigt, aber aufgrund seines Todes am 1. Juli 1911 in De Panne und des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs wurde der Hafen dann doch nicht gebaut. Nach dem Krieg wichen die Fischer nach Nieuwpoort und Ostende aus, sodass die Fischerei in De Panne ein Ende fand.

Im Jahr 2011, 100 Jahre nach seinem Tod, wurde Seraphyn Dequidt in der Peterskirche von De Panne eine Ausstellung gewidmet, und am 18. Juni 2011 wurde im Garten daneben eine Büste von Seraphyn Dequidt enthüllt, die von der Künstlerin Monique Mol geschaffen und vom Koninklijk Feestcomiteit Panne Centrum, nach deren 60-jährigem Bestehen, gestiftet wurde.